Personalien

ProFest am 26. Mai 2022 in Namur – Feier der 100-jährigen Partnerschaft mit der EPR (Presbyterianische Kirche von Ruanda)

Die VPKB bereitet sich auf ein doppeltes Fest im Jahr 2022 vor: Alle Gemeinden werden sich versammeln, um den alle zwei Jahre stattfindenden nationalen Kirchentag zu feiern, und gleichzeitig werden wir 100 Jahre missionarische Partnerschaft mit der EPR würdigen.

Diese Veranstaltung, die von dem Bezirk Ost-Hennegau – Namur-Luxemburg und der Kommission Kirche und Welt vorbereitet wurde, findet ab 10 Uhr im Arsenal von Namur statt.

Ein Festtag, der der Mission gewidmet ist und an dem man die konkreten Aktionen der Partnerschaft zwischen der EPR und der VPKB kennenlernen kann, sowie ruandische Lieder und Tänze. Zudem werden an Ständen die verschiedenen Dienstleistungen der VPKB vorgestellt.

Das Pastoralteam des Bezirkes OHNL bereitet eine zweisprachige Feier vor, die von einem ruandischen Chor begleitet wird. Die Predigt wird vom Präsidenten der EPR gehalten.

Sie können Ihr eigenes Picknick mitbringen, aber es wird auch Imbisswagen und kleine Essensstände geben.

 

Am 24. Juli 1921 wurde der erste belgische Missionar in Kirinda in seinem Amt bestätigt, um die Mission fortzuführen, die 1907 von den deutschen Lutheranern begonnen worden war.

Die Mission begann unter dem Namen „Belgische Vereinigung der protestantischen Mission im Kongo“. Sie setzt ihre Aktivitäten im pädagogischen, medizinischen und sozioökonomischen Bereich bis zum heutigen Tag fort. Die Beziehung hat sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt. Heute sprechen wir von einer Partnerschaft. Wir arbeiten zusammen, über Grenzen hinweg, zur Ehre Gottes. Das sollten wir feiern!

 

Pfarrer Léonard RWANYINDO und Pfarrer Jean-Luc RAMANANTOMBOTSOA

 

 

Sich engagieren für Flüchtlinge in der VPKB, eine tolle Herausforderung!

Wir suchen Menschen, die diakonisch mit Migrantinnen und Migranten arbeiten wollen.

Für die Arbeitsgruppe MiSaG (“Migration, Zusammenleben und Glauben”)

Bisher besteht die Gruppe hauptsächlich aus Niederländischsprachigen, aber wir möchten alle Teile des Landes einbeziehen. Ziel ist die Vertiefung der auf nationaler Ebene entwickelten und diskutierten Themen.

– Alle drei Monate werden wir eine Broschüre mit dem Titel “Doordenkertje” („Denkanstöße“) für die VPKB-Website zu den Themen Migration, Vielfalt in der protestantischen Gemeinschaft und Integration erstellen.

– Ab diesem Sommer werden wir das Kommunikationsprojekt “Other Talk” starten, in dem wir uns darauf konzentrieren, wie wir über den anderen sprechen

– Treffen: 6 Mal pro Jahr.

Join the Discussion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

arrow